Karottensuppe nach Dr. Moro

Rezept

500 g Karotten 1 Liter Wasser 3 g Salz (Stein- oder Meersalz)
Karotten schälen und zerkleinern mit dem Wasser in einem Topf mit Deckel zum kochen bringen und sanft bei kleinster Hitze für 2 Stunden leise köcheln lassen. Anschließend pürieren und mit Wasser auf 1 Liter auffüllen. Bei Durchfall das Salz in die Suppe rühren, es gleicht den Salzverlust durch den Wasserverlust bei Durchfall aus. Wird die Suppe aus anderen Gründen verabreicht, kann auf das Salz verzichtet werden.
In täglich 3-4 kleinen Portionen anbieten. Zusammen mit gekochtem Hühnchen und matschig gekochtem Reis oder Kartoffelbrei wird daraus eine schmackhafte, nährende Schonkost für frisch operierte, für ältere Hunde, für Magen-Darm oder Leberkranke Hunde.

Wie wirkt die Suppe?

Durch die lange Kochzeit wandelt sich das Pektin der Karotte in kleine Zuckermoleküle (Oligogalacturonsäure) um. Diese Zuckermoleküle sind den den Darmrezeptoren zum Verwechseln ähnlich, so dass die Bakterien statt an der Darmwand an den Zuckermolekülen andocken und einfach ausgeschieden werden
Eine Besserung tritt üblicherweise nach 1-2 Tagen ein.
Durchfall entsteht, wenn Bakterien, Einzeller oder Viren den Darm befallen, sich explosionsartig vermehren und ihre giftigen Stoffwechselprodukte freisetzen. Die natürliche Darmflora wird hierdurch gestört und es kommt in Folge dessen zu Durchfall. Gerne wird dann zu Antibiotika gegriffen, die im ersten Moment eine Besserung herbeiführen, aber auf lange Sicht die vorhandene Darmflora massiv schädigen. Schließlich unterscheidet die Antibiose nicht zwischen gesunden und krankmachenden Bakterien.
Benannt wurde die Suppe nach ihrem “Erfinder” Professor Ernst Moro, der die Suppe vor über 100 Jahren nach Hausmitteln kreierte und mit ihr die Kindersterblichkeit aufgrund von Durchfallerkrankungen drastisch senkte.